View Post

GV 01. Februar 2020

Rund 60 Teilnehmer/Innen sind zur diesjährigen GV nach Gelterkinden gekommen. Nach dem Nachtessen mit Dessert Buffet wurden die Traktanden speditiv von der Versammlung mit teils kurzen Wortmeldungen genehmigt, siehe später Protokoll.

Wir hatten verschiedene spezielle Blöcke wie:

Informationen aus dem Jugendtraining von Ineke Grendelmeier

OLV Elite mit Rückblick auf die vergangenen 2 Jahre von Anders Holmberg, mit Ausblick auf 2020.

Chef Technik OL Weltcup 2019 mit Einblick in das Organsiatorische vorgetragen von Urs Hofer

Nach den Ehrungen und Übergabe des OLV Award gab es noch eine Diashow mit Rückblick auf die Saison 2019.

Die Fotos der GV 2020 findet ihr hier: https://photos.app.goo.gl/M3Y9115vLa5McHAv7

Und hier geht es zum Fotorückblich 2019: https://drive.google.com/open?id=1yluiaTQ3RpDhB3XUMoE0OKlVKuusPKKR

Hier geht`s zum Protokoll der GV vom 1. Februar 2020: https://drive.google.com/file/d/1udW7NdrLzFhkh_9SDdywAHrZz49T8-xI/view?usp=sharing

View Post

Billygoat 2020

Am Sonntag 26. Januar haben sich 73 Läuferinnen/Läufer zum ersten Kräftemessen in der Region getroffen. 4 Bahnen standen für die Teilnehmer/Innen zur Verfügung, je nach Alter waren diese jedoch gegeben.

Geissli: D/H bis 14 J Distanz: 4.8km 45hm und 9 Posten / 7 Teilnehmer

Nach 38.57 min lief Remy Vodoz als erster über die Ziellinie, gefolgt von Adrian Bubendorf mit 39.05 und auf Platz drei folgte Livio Crescenti mit 39.30.

Mini Jugend: D/H -16 J Distanz: 10.2km 155hm und 20 Posten / 5 Teilnehmer

In dieser Kategorie siegte Alex Kitis in 1:12:26 Rang zwei ging an Finn Alabor 1:18:04 und Rang drei belegte Fabian Wirz 1:35:20

Mini Master: D 40-/H 50- Dist.: 10.2km 155hm und 20 Posten / 31 Teilnehmer

Hier konnten sich die Routiniers durchsetzen auf Rang 1 Stefan Bolliger mit 58:35 nur 10 Sekunden später folgte Markus Schweizer 58:45 und den dritten Rang belegte Martin Schaffner mit 1:02:41

Billigoat: D 16-40 / H 16-50 und alle übrigen welche sich in der Langdistanz veruchen wollten das heisst: 16.9km 275hm und 34 Posten / 30 Teilnehmer

Auch in dieser Serie Siegte ein Läufer der OLV-Baselland, also alle 4 Titel blieben in unserem Verein, super Leistung. Also am schnellsten lief diese Distanz in 1:22:31 Noah Zbinden, es sieht so aus, als würde die Churer Luft schnelle Beine machen…. Auf Rang zwei folgt Christoph Meier in 1:27:10 und Rang drei belegte Sebastian Baumann 1:27:51

die ganze Ranglist unter: https://www.o-l.ch/cgi-bin/results?year=2020&event=Swiss+Billygoat+Run

Anschliessend gab es noch Bündner Gerstensuppe, so dass sich alle ein wenig wie ein Sieger fühlen konnten… und natürlich ein Kuchenbuffet und abschliessend die Rangverkündigung.

Hier geht es zu den Fotos: https://photos.app.goo.gl/xesTgSouDf8tq561A

Text: Remo Schönenberger / Fotos: Dieter Strub

View Post

Viele SiegerInnen am Niggi-Näggi-OL

Auch wenn es eine offizielle Rangverkündigung mit Siegerinnen und Siegern gab, so haben zuletzt alle Teilnehmenden vom Niggi-Näggi-OL um die Wette gestrahlt. Es machte einfach viel Spass, im Dunkeln die Posten um das Gymnasium zu finden! Wir danken Thomas Brogli für seine Initiative, den traditionellen Niggi-Näggi-OL wieder aufleben zu lassen. Esther Brogli hat ihn dabei tatkräftig unterstützt. Und bitter für alle, die diesen coolen OL-Event verpasst haben: Marion Ranft und Peter Grendelmeier haben gegen 60 «Grätti-Männer» für uns selbst gebacken! Dieses 5-Sterne-Niveau hat meines Wissens noch kein Niggi-Näggi-OL in der Vereinsgeschichte geschafft.

Reto Zbinden

View Post

Grand Slam Final: Die Stars wurden gefordert…

Im Vorfeld des O-Fests in Pfäffikon fand am Samstag der Swiss Orienteering Grand Slam Final statt. Die besten 6 Eliteathletinnen und -athleten, sowie die drei besten Juniorinnen und Junioren der vier Einzelschweizermeisterschaften 2019 hatten sich für den Final qualifiziert.

Im Waldteil des Wettkampfs am Morgen sorgten bei den Herren die Junioren für Furore. So konnten sich Chamuel Zbinden und Tino Polsini dank Siegen in ihren Vorläufen für den A-Final gemeinsam mit Daniel Hubmann qualifizieren. Im Final setzte sich aber die Routine durch, Hubmann sicherte sich trotz einigen Unsicherheiten dank dem höheren Grundtempo den Sieg und den Startplatz als Führender im Jagdstart. Er liess auch am Nachmittag zwischen Chesselhuus und Pfäffikersee nichts anbrennen und setzte sich souverän durch.

Dahinter entwickelte sich ein spannender Kampf um Rang 2-4. Tino Polsini sicherte sich dank einem entschlossenen Antritt zum letzten Posten hauchdünn vor Tobia Pezzati den zweiten Rang. Der Tessiner hatte sich im Jagdstart nach vorne gearbeitet. Chamuel Zbinden konnte am Schluss nicht mehr zusetzen und erreichte Rang 4, Jonas Egger lief auf Rang 5.

Gratulation an Tino Polsini und Chamuel Zbinden welche als Junioren den Routinier Daniel Hubmann herausgefordert haben.

Zu den Fotos geht es hier: https://photos.app.goo.gl/DxeTVmgvwpJUPBws5

View Post

O-Fest 2019 mit Punktesieger der OLV-Baselland

Zum zweiten Mal fand das O-Fest im Chesselhus in Päffikon ZH statt.

Traditionsgemäss wurden zu Beginn des Fests die über hundert Punktesiegerinnen und -Sieger ihrer Kategorien im Fuss-, Ski- und Bike-OL geehrt. Beim O-Fest geht es aber bekanntlich auch um Danksagungen.

Die OLV-Baselland konnte an diesem Abend gleich zwei Athlethen auf dem 1. Rang der Punkteliste feiern.

Bei den Damen 10 stand Sanna Grendelmeier zuoberst auf dem Treppchen und durfte so den Gesammtsieg über das Jahr für sich gewinnen.

Bei den Damen 35 stand unser neues Mitglied Mirjam Rotzler auf dem 3. Rang.

Bei den Herren 55 stand ein mal mehr Stefan Bolliger als Sieger fest, unglaublich diese Konstanz welche Stefan Jahr für Jahr erbringt und sich somit immer zuvorderst Präsentieren kann.

Zu den Bildern geht es hier: https://photos.app.goo.gl/WaTVVPaZHWNTCBwr6

View Post

Schweizermeisterschaften im Team-OL und Schweizermeisterschaften in der Sprint-Staffel

Das nationale OL-Weekend in Wil war in vielfacher Hinsicht ein genialer Abschluss. Unsere Eliteteams sorgten für überragende Resultate und Medaillen.

An der Schweizermeisterschaften im Team-OL vom Samstag gewannen in der Herren Elite Christoph Meier, Tino Polsini und Chamuel Zbinden.

Bei der Damen Elite holten sich Sophie Bachmann, Katja Gygax und Merline Roth die Bronzemedaille!

Bei den Jüngsten, bei D 10, holte sich Sanna Grendelmeier die Silbermedaille.

An der Sprint-Staffelmeisterschaften vom Sonntag holte sich bei der Elite das Team mit Katja Gygax, Merline Roth, Christoph Meier und Noah Zbinden die Bronzemedaille. Auch das zweite Eliteteam der OLV Baselland mit Karina Weber, Chamuel Zbinden, Tino Polsini und Reni Widmer klassierte sich auf dem hervorragenden 8. Platz.

Aber nicht nur die Ergebnisse waren top. Viele junge, begeisterte Teams der Jugendgruppe verstärkten die OLV Baselland.  Und Priski organisierte einmal mehr ein ausgezeichnetes Nachtessen und eine prima Unterkunft. Am Samstag sorgte der Föhn für Sonne und Wärme und der Blick auf den Säntis bleibt unvergesslich. Mit dem nationalen Sprint am Sonntagmorgen liefen viele von uns 3 Wettkämpfe an einem Weekend – ein unvergessliches Saisonfinale.

Reto Zbinden

Zu den Bildern geht es hier: https://photos.app.goo.gl/6NnnYQHqXRwRHCnC7

View Post

Vorstandsessen 2019

Am 25. Oktober 17:00 habe sich einige mutige Vorstandsmitglieder an der Frobenstrasse in Basel getroffen um sich in einen oder besser gesagt in zwei Räume einschliessen zu lassen.

Ob unser Präsident nicht kommen konnte, so dass Notfalls wenigstens noch er und die anderen welche es nicht auf 17:00 nach Basel geschafft hatten den Vorstand repräsentieren zu können, (falls wir es nicht mehr aus den Räumen schaffen) lassen wir an dieser Stelle offen.

Somit liessen sich 6 Vorstandsmitglieder und 3 Partner von Ihnen auf das Room Escape Abenteuer welches Sabina organisiert hatte ein. Wie in den guten alten Zeiten wurden wir in 2 Gruppen eingeteilt, die gegeneinander antraten, also Männer gegen Frauen.

Voll motiviert das gegnerische Team zu schlagen machten sich beide Geschlechter daran die Rätsel schneller zu lösen als das andere Geschlecht. Die erste Runde ging an die Frauen, welche in ihrem Raum trotz Klaviereinlage die Rätsel schneller gelöst hatten als wir Männer.

Somit kam es zum Raumtausch wo wir Männer das Blatt wenden konnten und dieses mal schneller waren als die Frauen, ob ihnen die Musikalische Unterstützung gefehlt hat bleibt und verwehrt.

Nach diesem Unentschieden machten wir uns auf den Weg nach Liestal wo wir auf die verbleibenden, Vorstandsmitglieder mit deren Partner stiessen und zusammen einen gemütlichen Abend im Restaurant Guggenheim Liestal verbrachten.

Vielen Dank nochmals unserer Organisatorin Sabina Beilstein für den gelungenen Abend.

View Post

Schweizermeisterschaft im Langdistanz-OL ( LOM)

Wow die OLV Baselland schlägt an der diesjährigen LOM zu.

9 (NEUN) Podestplätze erlaufen sich unsere Läuferinnen und Läufer

D10: 1. Sanna Grendelmeier erneut nach einem 1. Platz im Sprint auch in der Langistanz nicht zu bezwingen.

DAL: 1. Anais Cattin

DAK: 2. Chiara Polsini

D45: 3. Sandra Frei

H18: 3. Gian-Andrin Coolen

H20: 1. Tino Polsini / 2. Chamuel Zbinden, das gleiche Podest wie vor einer Woche an der Sprint SM, die Jungs haben nachgedoppelt.

HE: 3. Christoph Meier, vor einer Woche leider knapp am Podest mit dem 4. Rang vorbei, dieses mal hat es mit einem Podest Platz geklappt.

H55: 1. Stefan Bolliger, auch Stefan wiederholt den Sieg aus der Sprint SM und steht wieder zuoberst auf dem Treppchen.

Zu den Fotos geht es hier: https://photos.app.goo.gl/1Ju2JfKZH9CjEc5Q7

View Post

4. Nationaler / SM Sprint-OL

Vereinswochenende in Engelberg [aus der Sicht von Chamuel]

Es ist Montagabend, die Beine noch immer etwas müde und die OL-Socken liegen zwar noch stinkend vor der Waschmaschine, doch es ist Zeit, auf das tolle Wochenende zurückzublicken!

Am Samstag gab es bei der Talstation der Titlisbahn ein bunter Mix aus OL-Läufern und asiatischen Touristen. Verbindend war die Angespanntheit, wobei der Grund dafür wahrscheinlich sehr unterschiedlich war.

Während wir OL-Läufer uns zum Beispiel fragten, ob Sprinthosen schneller sind als 3/4-Hosen und ob wir vor dem Gewitter alle Posten finden werden, fragte mich ein ausländischer Tourist in der Gondel, ob der Berg hinter unserer späteren Unterkunft das Matterhorn sei.

Bei prächtigem Wetter oben auf der Trübsee angekommen, bereitete ich mich auf den Lauf vor. Für uns Junioren war dies der zweite von drei Selektionsläufen für den JEC in Frankreich. Nach meinem enttäuschenden Auftakt am dritten Nationalen konnte ich nicht mehr nur „lafere“, sondern musste nun richtig liefern.

Das offene Gelände bot keine Höchstschwierigkeit, trotzdem galt es einige heikle Posten anzulaufen. Nach verhaltenen Start und einem 30s-Fehler zum vierten Posten blieb ich
fehlerfrei und konnte so auf den dritten Rang laufen.

Noch besser unterwegs war der Neubaselbieter Thomas Hodel mit einem Sieg bei den Herren 45.
Bei den jüngsten Mädchen lief Marit Grendelmeier
auf den super zweiten Rang und konnte sich gleich gemeinsam mit Ineke freuen, die ebenfalls Zweite
wird bei DAK.

Nach dem ich noch bei fast trockenem Wetter in unserer Unterkunft, dem schönen Gruppenhaus Alphorn in Engelberg, angekommen bin, soll sich das Wetter ziemlich wild verhalten haben. Die spätgestarteten Läufer erzählten legendäre Überlebensgeschichten von Blitzeinschlägen,
gewaltigem Donner und überfluteten Posten.

Doch die Einschätzung über den Wetterwechsel war wahrscheinlich immer noch einiges präzises als die der Cateringfrau, wieviel Platz es in den OLV-Bäuchen hat. Nach einem tollen Extraeinsatz von Priski und Co haben dann aber doch alle genug und gut gegessen. Der Abend wurde sehr gemütlich und alle erholten sich von den Strapazen.

Während die einen zusahen, wie Nino Schurter erneut
Weltmeister wurde, tauschten sich andere aus oder spielten gemeinsam. Ebenfalls wurden letzte Vorbereitungen für den Folgetag getroffen und über Tiefgaragen, ToiTois und Postenstandorte diskutiert.

Etwas, dass es zumindest so unkompliziert wahrscheinlich nur im OL-Sport gibt, war unser Zimmer. Die Altersrange von H18 bis H80 war das eine, dass Chris den Anmeldeschluss ganz knapp verpasste und im sowieso schon engen Gang auf einer Matratze schlief das andere und dazu kamen unterschiedliche Aufstehzeiten und eine grobe Endreinigung.

Ja, ich hätte sehr grosses Verständnis gehabt, wenn das dem ein oder anderen nicht passte. Aber mit viel Humor haben es, soviel habe ich zumindest mitbekommen, alle ganz gut überstanden! Es ist wirklich super und nicht selbstverständlich, dass das so einfach klappt bei uns.

Am Sonntag galt es, den Wechsel von den Alpweiden auf den harten Asphalt möglichst gut zu meistern. In Stans warteten abwechslungsreiche Bahnen mit einigen kniffligen Routenwahlen und Herausforderungen. Mir gelang ein richtig guter Sprint und so gewann ich die Silbermedaille, konnte mir die JEC-Selektion sichern und bin nun bereits qualifiziert für den Grandslam-Final.

Das war ein toller Sonntag! Vielleicht den sogar noch schöneren Tag hatte Tino, der ebenfalls aus den gemeinsamen Sprinttrainings lehrte und fast fehlerfrei blieb, mir 7s abnahm und so die Goldmedaille gewann!

Wie Tino wurde auch Sanna Grendelmeier (D10) und Stefan Bolliger (H55) Schweizermeister.

Ebenfalls erwähnenswert ist der starke vierte Rang von Christoph Meier bei der Herren Elite.

Vielen Dank an Priski für das tolle Vereinswochenende!

Text: Chamuel Zbinden

Zu den Fotos geht es hier: https://photos.app.goo.gl/dsrtNfZtLs2tZrtz9

View Post

News aus der Jugendgruppe

Nationale 5-er Staffel 23.06.2019

Für die D/H 10 und 12 ging es in 3-erTeams, für die höheren Kategorien auf kürzeren Strecken in den 5er Teams der Erwachsenen an die diesjährige Nationale 5-er Staffel bei heissem Wetter nach Freienstein-Teufen, wo auf der Karte Irchel gelaufen wurde. Für viele war es die erste Staffelerfahrung, noch dazu bei einzelnen in höheren Kategorien, wie sie sonst vom Alter her gelaufen wären. Alle haben sich super geschlagen und wenn auch der eine oder andere Postenfehler vorkam, so war es doch eine wertvolle Erfahrung und wir sind stolz, dass alle so gut mit der doch nicht einfachen Situation in einem Staffelteam zu laufen und Verantwortung zu übernehmen umgegangen sind.

SOM 30.06.2019

Mit einer etwas kleineren Gruppe konnten wir per Zug an die Schweizer Meisterschaft im Staffel-OL reisen. Auch hier hatten wir wieder grosses Wetterglück und konnten auf der Karte Liebegg Nord in Hunzenschwil ein paar spannende Bahnen absolvieren. Wenn auch an dieser Meisterschaft einige eine Kategorie höher laufen mussten als gewohnt so haben dies alle mit Bravour gemeistert und gute Läufe gezeigt.

Aargauer 3-Tage OL 16.-18.08.2019

Kaum waren die Sommerferien zu Ende, ging es an die letzten Vorbereitungen für unser gemeinsames Weekend in Riniken AG anlässlich des traditionsreichen Aargauer 3-Tage-OLs. Auch wenn im Vorfeld die Wettervorhersage nicht so Mut machend war und im Leiterteam noch ein «eineinhalb» Ausfall überraschenderweise hinzukamen, so hatten wir doch am Ende Wetterglück und konnten drei schöne Tage auf dem provisorisch angelegten Zeltplatz in Riniken beim Schulhaus verbringen. Im Vordergrund standen neben den Läufen die Gemeinschaft und der Kontakt zu den anderen Jugendlichen der Vereine der OLG Basel und Kakowa.

Am Ende gab es viele stolze und zufriedene Gesichter, einige konnten sich einen Podestplatz erlaufen, bei einigen ging es knapp daran vorbei und für einzelne waren es die ersten Läufe in ihrer Kategorie, dazu gratulieren wir allen herzlich.

Die Einzel- und Gesamtrangliste finden sich unter:

https://www.o-l.ch/cgi-bin/results?type=rang&year=2019&event=Aargauer+3-Tage-OL+Etappe+1

https://www.o-l.ch/cgi-bin/results?type=rang&year=2019&event=Aargauer+3-Tage-OL+Etappe+2

https://www.o-l.ch/cgi-bin/results?type=rang&year=2019&event=Aargauer+3-Tage-OL+Etappe+3